Aktuelles — WiTraBau Wissenstransfer im Bauwesen

Neues Transferprojekt zur
Überführung innovativer Werkstoffe in die baupraktische Anwendung
WiTraBau - Wissenstransfer im Bauwesen

Sieben Verbundpartner aus den Bereichen Forschung, Industrie und Regelwerksetzung haben sich zusammengeschlossen, um die bau­prak­ti­sche Anwendung neuer innovativer Werkstoffe zu be­schleu­nigen.

Das vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) geförderte Projekt

„WiTraBau — Wissenstransfer im Bauwesen“

ist Bestandteil des Materialforschungsprogramms des BMBF und da­mit der neuen HighTech-Strategie der Bundesregierung. Das über­ge­ord­ne­te Ziel besteht darin, die Innovationskraft zu­kunfts­fä­hi­ger Märk­te in Deutschland aktiv zu fördern. Hierzu zählt die Bau­in­dus­trie.

Das Projektkonsortium besteht aus

In den kommenden 4 Jahren werden sich die Partner gemeinsam der aktiven Verwertung der innerhalb der BMBF - Förderbekanntma‍chun‍gen

gewonnenen Forschungsergebnisse widmen. Im Rahmen der ge­nann­ten Förderprogramme werden Projekte gefördert, die zu neuen in­no­vativen Werkstoffen und Materialien für baupraktische An­wen­dun­gen führen. Die Ergebnisse aus dem abgeschlossenen För­der­pro­gramm NanoTecture liegen bereits vor. Die Forschungs­projekte aus HighTechMatBau laufen zeitlich parallel zum vor­lie­genden Trans­fer­pro­jekt, so dass eine beratende Rolle des Kon­sor­tiums angestrebt wird. Die Unternehmen, Forschungseinrichtungen und Hochschulen können so bereits zu Beginn ihrer Arbeiten unterstützt werden, indem gemeinsam eine geeignete Verbreitung vorbereitet und die Umsetzung der Forschungsergebnisse in die Praxis geplant wird.

Anlage:

Aktuelles

HighTechMatBau-Konferenz 31.01.2018
DAfStb-Stellungnahme zur DIN 18532-6
Rolf Breitenbücher zum neuen
DAfStb-Vorsitzenden gewählt
2. DAfStb-/DBV-Fachkolloquium „Frischbetonverbundsysteme“
Nachruf auf Professor Peter Schießl
HighTechMatBau-Konferenz am 31.01.2018 —
Neue Materialien im Bauwesen
Carbon- & Textilbetontage 2017
Emil-Mörsch-Denkmünze des DBV
für Professor Jürgen Schnell
Honorarprofessur für Dr.-Ing. G. Marzahn
Pressemitteilung zur Instandhaltungs-Richtlinie
DAfStb-Fachkolloquium II/2017 –
„Entwicklungen bei metallischer
und nichtmetallischer Bewehrung“
DAfStb-Fachkolloquium I/2017
„Instandhaltungs-Richtlinie — Quo Vadis?“
Deutscher Zukunftspreis 2016 für
C³ - Carbon Concrete Composite
Hightech-Materialien auf der BAU 2017 —
Innovationen und Trends bei neuen Baustoffen
fib Symposium 2017 Maastricht –
High tech concrete:
where technology and engineering meet!
DAfStb-Positionspapier zum kritischen korrosionsauslösenden Chloridgehalt
DAfStb-Fachkolloquium 2015 –
zum EuGH-Urteil C-100/13

WiTraBau – Wissenstransfer im Bauwesen – Neues Projekt beim DAfStb
DAfStb-Fachkolloquium 2015 –
Widerstandsklassen – das neue Konzept zur Sicherstellung der Dauerhaftigkeit von Betonbauwerken
Mitteilung des DAfStb zur E DIN 1045-2:2014-08
Memorandum zum EC 2
DAfStb-Fachkolloquium 2013 –
Dauerhaftigkeit von befahrenen Parkdecks
Stellungnahme des DAfStb
zur Dauerhaftigkeit von befahrenen Parkdecks
Erläuterung des DAfStb zum aktuellen Regelungsstand der Umweltverträglichkeit
von Beton
Auslegungen des DAfStb zur Alkali-Richtlinie
WU-Richtlinie des DAfStb
Sulfatangriff auf Beton -
Stellungnahme des DAfStb
Positionspapier des DAfStb zur Umsetzung des Konzepts von leistungsbezogenen Entwurfs- verfahren unter Berücksichtigung von DIN EN 206-1, Anhang J
Empfehlungen des DAfStb zu den erforderlichen Nachweisen der Bauprodukte für den katho-
dischen Korrosionsschutz (KKS) im Betonbau
Berichtigungen zur DAfStb-Richtlinie "Schutz
und Instandsetzung von Betonbauteilen"
Bauaufsichtliche Regelungen zur Umsetzung
der Normenreihe DIN EN 1504
DBV-/DAfStb-Fachkolloquium "Dauerhaftigkeit
von Parkdecks" am 20. November 2009 in Berlin
Grenzwertableitungskonzepte zur Bewertung der Freisetzung von gefährlichen Stoffen aus Bauprodukten