September 2017 —
5. Jahrestagung mit 58. Forschungskolloquium

In diesem Jahr laden die fördernden Mitglieder des DAfStb die Fachöffentlichkeit unter dem Motto "Beton — weiter denken…" am 20./21. September 2017 zur 5. Jahrestagung mit dem 58. Forschungskolloquium in die Technische Universität Kaiserslautern ein.

Der Deutsche Ausschuss für Stahlbeton bietet mit seiner Jahrestagung zum fünften Mal eine Plattform für intensive Kontakte zwischen Forschung und Industrie. Das umfangreiche Programm fokussiert aktuelle Themen des Betonbaus, um diese sowohl unter den Forschenden als auch mit Vertretern der Baupraxis zu diskutieren. Das ausführliche Tagungsprogramm finden Sie hier. Im Rahmen der 5. Jahrestagung werden dazu in Parallelveranstaltungen das 58. Forschungskolloquium und weitere Fachsymposien abgehalten:

Zeit für anregende Gespräche und vertiefende Diskussionen bietet auch die große Abendveranstaltung in der Gartenschau Kaiserslautern, die die Tagung abrunden wird.

Freuen Sie sich auf zwei spannende Tage und und melden Sie sich auf der Website der Universität Kaiserslautern an. Dort finden Sie auch weitere Informationen zur Veranstaltung.

 

Beton weiter denken…

Programmübersicht der 5. Jahrestagung des Deutschen Ausschusses für Stahlbeton am
20./21. September 2017:
Mittwoch, 20. September 2017
09:30 – 10:45 Uhr
Mitgliederversammlung (nur für Mitglieder)
11:00 – 12:30 Uhr
Eröffnungsveranstaltung im Auditorium Maximum der TU Kaiserlautern
13:00 – 17:45 Uhr
Vorstellung Neufassung Heft 220 / 240
Leitung: Prof. Dr.-Ing. Oliver Fischer, TU München
Referenten:
  • Prof. Dr.-Ing. M. Empelmann,
    TU Braunschweig
  • Prof. Dr.-Ing. O. Fischer, TU München
  • Prof. Dr.-Ing. P. Mark, Ruhr-Universität Bochum
  • Dr.-Ing. habil. M. Hansen,
    Leibniz Universität Hannover
  • Prof. Dr.-Ing. J. Hegger, RWTH Aachen
  • Prof. Dr.-Ing. G. Rombach,
    TU Hamburg-Harburg
  • Prof. Dr.-Ing. J. Zehfuß, TU Braunschweig
Heft 220 (3. Auflage 2017)
Bemessung von Beton- und Stahlbetonbauteilen in den Grenzzuständen der Tragsicherheit (GZT) und der Gebrauchstauglichkeit (GZG)
Heft 240 (4. Auflage 2017)
Hilfsmittel zur Schnittgrößenermittlung und zu besonderen Detailnachweisen
ab 19:00 Uhr
Abendveranstaltung in der Gartenschau Kaiserslautern
Donnerstag, 21. September 2017
09:00 – 13:00 Uhr (Parallelsitzung)
Forschung an Fachhochschulen

Leitung:
Prof. Dr.-Ing. Andrej Albert, Hochschule Bochum
Prof. Dr.-Ing. Ch. Heese, Hochschule RheinMain
  • Innovativer Hybrid²-Turm für Windenergieanlagen
    (Prof. Dr.-Ing. J. Minnert, TH Mittelhessen)
  • Die Fugenkonstruktionen des Tubularis-Betonfertigteilturms für besonders hohe Windenergieanlagen
    (Prof. Dr.-Ing. Andreas Garg, HS Mainz)
  • Ermittlung der Randeinspannung von Bestandsdecken mithilfe dynamischer Messungen
    (Prof. Dr.-Ing. M. Waltering, FH Münster)
  • Durchstanzbemessung gemäß Model Code 2010 – Vergleichsberechnungen zur Bemessung gemäß EC 2-1-1
    (Prof. Dr.-Ing. Marcus Ricker, HS Biberach)
  • Neue Hohlkörperformen für zweiachsig gespannte Hohlkörperdecken
    (Prof. Dr.-Ing. Andrej Albert, HS Bochum)
Kaffeepause
  • Verstärkung von Stahlbetonstützen durch Umschnürung mit CFK-Werkstoffen
    (Prof. Dr.-Ing. K. Holschemacher,
    HTWK Leipzig)
  • Holzverbundbau – Ein Ansatz zum nachhaltigen Bauen (Prof. Dr.-Ing. L. Bathon, HS RheinMain)
  • Frischbetonverbundfolien bei WU-Bauwerken – Wirkungsmechanismus und Anwendungs­potential unter Praxisbedingungen
    (Prof. Dr.-Ing. Thomas Freimann,
    TH Nürnberg Georg Simon Ohm)
  • Neue Forschungsergebnisse zum Schutz von Bauteilen unter Pflasterbelägen und zu Instandsetzungen von Parkbauten nach dem Prinzip W-Cl und KKS
    (Prof. Dr.-Ing. Ch. Dauberschmidt, HAW München)
09:00 – 13:00 Uhr (Parallelsitzung)
Neues aus der Arbeit des DAfStb
  • Besonderheiten der neuen Instandhaltungsrichtlinie
    (Prof. Dr.-Ing. M. Raupach, RWTH Aachen)
  • Neuausrichtung in der Betonnormung – Entwicklung des Konzepts Betonbauqualität
    (Prof. Dr.-Ing. Rolf Breitenbücher, Ruhruniversität Bochum)
  • Neues aus dem Verbundforschungsprojekt WiTraBau (Dr.-Ing. K. Reichling, DAfStb, Berlin)
  • Zur Neufassung der WU-Richtlinie
    (Prof. Dipl.-Ing. Claus Flohrer, Neu-Isenburg)
  • Vorschläge von PraxisRegel Bau zu Eurocode 2
    (Prof. Dr.-Ing. Frank Fingerloos, Deutscher Beton- und Bautechnikverein, Berlin)
  • Neues vom Carbonbeton – was ist schon möglich? (Dr.-Ing. Frank Schladitz MBA, Vertreter des C³-Vorstandes, Dresden)